StartseiteDie StadtSehenswürdigkeitenFreizeitKulturHotels
Events in BudapestBilderInfocenterBudapest
 
 



Startseite > Stadt


Budapest - Stadtteile und Berzirke

Die ungarische Millionenmetropole und Landeshauptstadt
Budapest hat blickt auf eine einmalige und äußerst beeindruckende Geschichte zurück. Erst im Jahre 1873 wurden die drei bis dahin absolut autonomen Städte mit den Namen Buda, Pest und Óbuda zu einer Gemeinde, dem heutigen Budapest, vereint. Der Fluss Donau trennt das heutige Budapest in zwei Teile, während ein Teil flächenmäßig ca. 1/3, der andere Teil ca. 2/3 beansprucht.

Im östlichen Teil Budapests, also „links der Donau“ war die ehemalige Stadt Pest gelegen. Dieser Teil zeichnet sich durch eine eher flache Landschaft aus. Im westlichen Teil der heutigen Landeshauptstadt, also „rechts der Donau“ lag die Stadt Buda. Genau Gegenteilig zum östlichen Stadtteil zeichnete sich Buda durch ihre hügelige, bergige Landschaft aus. Der flächenmäßige Rest entfällt auf die ehemalige Stadt Óbuda.

Zum 01. Januar des Jahres 1950 wurde Budapest verwaltungsrechtlich in 22 Bezirke eingeteilt. Zwischenzeitlich kam ein weiterer Bezirk, der 23. Bezirk mit dem Namen „Soroksár“ hinzu. Der erste Bezirk ist das sogenannte Burgviertel mit der bekannten und bei Touristen äußerst beliebten Budapester Kaiserburg, die Christinenstadt und die Wasserstadt. Hier nimmt alles seinen Ursprung. Die Bezirke werden von dort aus im Uhrzeigersinn fortlaufend durchnummeriert.

Der zweite Bezirk umfasst den Luxusbezirk Rosenhügel, in dem reiche einheimische Prominente und Politiker leben, das Ried, das Bergenland, das kühle Tal, den Kaltenbrunn, die Landstraße und den berühmten Rochusberg. Zum dritten Bezirk gehört Alt - Buda, Neustift, Krottendorf und die Altbuder Insel. Der vierte Bezirk wurde lediglich Neu-Pest zugeordnet.

Der fünfte Bezirk, der westlich der Kaiserburg liegt, ist der sogenannte Innenstadtbezirk mit der berühmten Leopoldstraße und einer Vielzahl von Touristenattraktionen. Die Bezirke sechs bis zehn sind jeweils nur einem Stadtteil wie folgt zugeordnet. Der Theresienstadt, der Elisabethstadt, der Josefstadt, der Franzstadt und dem Steinbruch.

Zum elften Bezirk gehört Neu - Buda, Kreintal, Kreinfeld, Leutmannosch, Albertdorf, der berühmte Géllertberg, der Adlerberg, Reichenried, der Feldhut, das beliebte Bergenland, die Wolfswiese und der Johannesberg. Dem zwölften Berirk gehören an,Teutschenthal mit seiner Vielzahl an Ferienwohnungen, Schwabenberg und Auwinkel. Bezirk dreizehn umfasst Neu-Leopoldstadt, Engelsland und die Margaretheninsel.

Der vierzehnte Bezirk ist einer der größten Bezirke und umfasst die Teile Unter - Rákos, Herminenwiese, Stefanswiese, Klein- und Großzugló, Rákos Dorf, den türkischen Wächter und das Stadtwäldchen mit seiner einmaligen Parkanlage und den vielen Sehenswürdigkeiten.

Dem fünfzehnten Bezirk gehören an, der Rákos - Palast, Neu-Pest-Berg, sowie der neue Palast. Zu Bezirk sechzehn zählen Matthiasisland, der Adlerhügel, sowie Rákos - St. Mia-chel. Bezirk siebzehn umfasst Kreuzherr, den Rákos - Park, den Rákos - Berg und den Rákos - Garten. Den Bezirken achtzehn bis dreiundzwanzig ist jeweils nur der eine folgende Teil zugeordnet. Pest - St. Laurenz, Pest, St - Emmerich, Klein - Pest, Pest - Elisabeth, Csepel, Promontor und Soroksár.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/1013/

 

Karte der Stadt Budapest

 
Größere Kartenansicht

weitere Interessante Links zur Stadt Budapest: