StartseiteDie StadtSehenswürdigkeitenFreizeitKulturHotels
Events in BudapestBilderInfocenterBudapest
 
 



Startseite > Sehenswürdigkeiten > Heldenplatz


Heldenplatz in Budapest

Der sogenannte Heldenplatz ist einer der schönsten und einer der historisten Plätze Budapests, er befindet sich in der Nähe des Bustapester Westbahnhofs im „Stadtteil“ Pest und ist für Touristen somit hervorragen erreichbar (Metro Station). Sein eindrucksvolles Millenniums und Heldendenkmal – von einem Säulengang ummantelt – stellt zugleich das Eingangstor zum Stadtwäldchen, der früher ein einziges Sumpfgebiet war, heutzutage jedoch einer der größten (ca. ein Quadratkilometer) und meistfrequentierten Parks der Stadt Budapest ist, dar.

Das Denkmal wurde im Jahre 1929 fertiggestellt und ist rundum von zwei Museen umgeben. Zum einen von der sogenannten Kunsthalle mit ihren Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst sowie zum Anderen von dem Museum der bildenden Künste welche die wichtigste Sammlung nicht ungarischer Kunst beherbergt. Vielmehr kann in diesem Museum eine Vielfalt internationaler Kunst diverser Epochen bestaunt werden.

Anlässlich des tausendjährigen Jubiläums der Landnahme des Kapatenbeckens der Ungarn im Jahre 1896 fiel der parlamentarische Beschluss den Helden der ungarischen Geschichte ein Denkmal zu errichten. Das Denkmal besteht aus einer ca. 35 Meter großen Säule die ein ca. fünft Meter großes Abbild des Erzengels Gabriel, der eine ungarische Krone uns das apostolische Kreuz in Händen trägt. Am Fuß der Säule findet man Reiterstatuen und Stammesfürsten aus der Zeit der damaligen Landnahme des Karpatenbeckens.

Das eigentlich Heldendenkmal ist eine einfache Steintafel in welche die Inschrift: „Zum Gedenken der Helden, die Ihr Leben der Freiheit unseres Volkes und der nationalen Unabhängigkeit geopfert haben“ gemeiselt wurde.

Zur Rechten und zur Linken des Denkmals befinden sich siebensäulige Kolonnaden, die halbkreisförmig angeordnet wurden. Auf jeder Säule befindet sich ein Abbild einer bedeutenden ungarischen Persönlichkeit, wie z.B. von König Matthias Corvinus (ungarischer König von 1458 – 1490). Ein Besuch des Heldenplatzes lohnt sich auf jeden Fall.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/1013/