StartseiteDie StadtSehenswürdigkeitenFreizeitKulturHotels
Events in BudapestBilderInfocenterBudapest
 
 



Startseite > Sehenswürdigkeiten > Budapester Freiheitsbrücke


Die Budapester Freiheitsbrücke

Die Budapester Freiheitsbrücke (eine Auslegerbrücke), die ursprünglich den Namen des Kaisers „Franz - Joseph Brücke“ trug, stellt eine weitere Sehenswürdigkeit Ungarns dar. Sie ist genau wie die Kettenbrücke ein Wahrzeichen Budapests, da sie eine von neun Brücken der Stadt ist, welche die Donau überspannt. Die Freiheitsbrücke wurde nach ca. zweijähriger Bauzeit im Jahre 1896 fertiggestellt. Den letzten Hammerschlag nahm der ehemalige Kaiser Franz - Joseph höchst persönlich vor. Eine ausgetauschte, hinter Glas verschlossene Niete, mit den Initialen F. J. erinnert noch heute an dieses Ereignis, das damals zum 1000. Jahrestag der Landnahme stattfand. Die Freiheitsbrücke verbindet den Budaer Gellért tér mit dem Pester Kleinen Ring.

 

Bauplanung der Freiheitsbrücke

Für die Bauplanung wurde seinerzeit der hoch angesehene ungarische Architekt und Inge-neur János Feketeházy beauftragt. Die Brücke umfasst eine Gesamtlänge von 333 Metern und eine Breite von über 20 Metern. Nach dem Vorbild der Kettenbrücke ruht auch dieser Stahlkoloss auf nur zwei Eisenpfeilern. Über diesen eisernen Toren wurden vier sogenannte „Turul – Vögel“ mit ausgebreiteten Schwingen in Form von Statuen angebracht. Die Vögel sitzen jeweils auf goldenen Kugeln. Diese Wahrzeichen stellen auch die große Besonderheit dieser Brücke dar. Einer Sage zufolge hat ein Turul Vogel die Stammesmutter des ungarischen Königsgeschlechtes befruchtet. Touristen werden an vielen Stellen und Plätzen Ungarns mit diesen Urvögeln aus Bronze konfrontiert.

Genau wie ein Großteil der Budapester Brücken wurde auch die Freiheitsbrücke im zweiten Weltkrieg nicht verschont. Sie fiel im Januar des Jahres 1945 den deutschen Sprengkommandos zum Opfer. Sie war allerdings von allen Brücken am besten erhalten und wurde demnach als erste Brücke wieder aufgebaut. Bereits im August des Jahres 1946 war die Brücke wiederhergestellt. Die Turul - Vogel Statuen sowie das Königswappen und die alten wertvollen Ornamente waren erstaunlicherweise noch alle im Original vorhanden.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/1013/

 

Die Freiheitsbrücke & Umgebung mit Google Maps erkunden

 

 

Surftipps: